INI | Musikalisches & Tontechnisches

Links

Apple Facebook RSS YouTube

Studioprojekt-Blog über INI von Jochen Sachse

Warten

Und hier ist er nun, der INI Xmas Song 2015: WARTEN

facebookmail

XMAS MIX CONTEST 2015 Produktions-Dokumentation: DRUMS

simon-drum-rec-3

Für eine eher wuchtigen Drumsound, haben wir einige Raummikrofonien in verschiedenen Abständen kombiniert.
Hier die Mikrofone in der Übersicht:

  • Bassdrum innen: Audix D6
  • Bassdrum außen: Coles 4038
  • Snare oben: Shure SM 57
  • Snare unten: AKG C414
  • Toms: Shure KSM 27
  • Hi-Hat: Shure KSM 141
  • Ridebecken: Shure KSM 141
  • Overheads: Royer R121
  • Raum AB: Bruel&Kjaer 4010
  • Raum Boom: AKG C414
  • Raum Far: AEA A840

Für den Mix braucht es möglicherweise nicht alle aufgenommenen Schlagzeugspuren, obwohl gerade Overheads und Raummics zum Experimentieren einladen. Effekt-Kompression, Sidechain-Gating, wie auch beherztes EQing können für Spaß und interessante Tiefenstaffelung sorgen. Letztlich hab ich mich für einen additiven BD- und Snare-Trigger entschieden – aber ich denke, es geht auch ohne.

Hier findest du eine recht ausführliche Aufnahme-Doku und auch einige Bemerkungen zum Mix:
http://hofa-college.de/aktionen/xmas-mix-contest-2015/dokumentation/

facebookmail

Wir arbeiten am XMAS MIX Contestsong 2015

xmax2015wartenJwJs

wartenXmas15hammond xmas2015wartenLeslie

 

Weihnachten naht – wir arbeiten am XMAS MIX Contestsong
Wie die Zeit vergeht! Kaum geht der Sommer zu Ende, sind wir schon mittendrin in den Aufnahmen für den 7. XMAS MIX CONTEST vom HOFA-College. Freund und Kollege Jochen Weyer sitzt heute am Steinway und spielt die Piano-Spuren für den Song „Warten“ ein, als nächstes folgt die Hammond 😀
Ich freue mich jetzt schon auf das fertige Stück und die Mixes und Remixes der Contest-Teilnehmer …

Steinway Rec:

 

Hammond Rec:

 

facebookmail

April

 

Es war mal wieder an der Zeit für etwas erweitertes Homerecording. Schön, dass ein paar Leute aus der HOFA Studiocrew Zeit und Lust hatten, beim Video mitzuwirken.
Für mich ist es interessant zu sehen, wie „echt“ die Sounds wirken, sobald man beim Video echte Musiker sieht – denn bis auf die Gitarre ist alles mit Native Instruments, Omnisphere und Logic programmiert 😉 .
Das Video hat sich übrigens mein Sohn Jan für seinen Video-Workshop am HOFA-College ausgedacht.

Danke an an die „Schauspieler“:
Sabine Härtel – Geige,
Simon Götz – Schlagzeug, Tubular Bells, Chimes, Keys
Jochen Weyer – Hammond Orgel
Luitpold Übler – Toms & Cymbals
Jan Bönisch – Videodreh und Schnitt in den HOFA-Studios 2015

facebookmail

Mandoline für Xmas-Contest 2015

 

 

Mandoline xmas Warten

 

Mandoline für Gitarristen

Ich beschäftige mich leider viel zu selten mit meiner Mandoline, deshalb liegt der versierte Umgang mit klassischen Akkordsymbolen für mich in weiter Ferne (und rückt auch nicht wirklich näher).
Mit der folgenden TAB-ähnlichen Privat-Notierung geht das Standard-Schrammeln jedoch relativ leicht von der Hand. Man muss sich nur mit der Akkordspur des Songs, Mandoline und Stimmgerät einmal durchnagen und einfach darauf achten, dass die richtigen und wichtigen Töne – so einfach wie möglich – gegriffen und gespielt werden.

Mandoline Rec via Schoeps V4 U:

 

REF
0220 0220 0230 (0003 2002)
0220 0220 0230 (0003 4465)
0222 0230 2230 (0003 2002)
0030 2002

POST REF
0220 0230 0450 (0033 0003)
0220 0230 0023 (0003 2002) 0220

 

facebookmail